Funktionstherapie / Schienentherapie

Entspannungsschienen für Zähneknirscher

Kopfschmerzen oder Verspannungen im Nacken, schmerzende Zähne mit freiliegenden Zahnhälsen/Zahnhalsdefekten oder auch Tinnitus können Anzeichen für Bruxismus sein.

Das Knirschen mit den Zähnen ist eine Parafunktion, bei der die Zähne meist im Schlag aufeinander gerieben werden. Zunächst weisen nur kleine Schlifffacetten auf Bruxismus hin.

Zähneknirschen ist eine unbewusst gesteuerte, meist chronische Verhaltensweise, die nur schwer wieder abgelegt werden kann. Eine falsche Bisslage oder eine vorangegangene kieferorthopädische Behandlung können ebenso meist in Kombination mit einer psychischen Komponente, wie z.B. Stress, die Auslöser sein. Die zunächst nur kleinen Abnutzungen können im Verlauf zu größeren Substanzverlusten mit weitreichenden Komplikationen, wie z.B. arthrotischen Kiefergelenken, führen.

Mit der Anfertigung individueller und passgenauer Beißschienen, schaffen wir in unserer Praxis symptombezogene Abhilfe. Je nach Schweregrad und Patientenwunsch können diese Kunststoffschienen in unterschiedlichen Formen angefertigt werden. Ziel ist es, Ihre Zähne vor weiterem Substanzverlust zu schützen, die Kaumuskeln zu entspannen und die Kiefergelenke zu entlasten.

Sie sollten Ihre Schiene immer dann tragen, wann Sie mit den Zähnen knirschen. Meist ist das nachts der Fall oder während der täglichen Arbeit, dem Sport oder beim Autofahren. Für eine ursächliche Therapie können wir nur Anstöße geben, zum Beispiel entspannende Massagen, die Änderung gewisser Lebenssituationen oder Sport.

Sollte eine falsche Bisslage die Ursache sein, kann eine kieferorthopädische oder rekonstruktive Behandlung helfen. Dabei ziehen wir Physiotherapeuten/Osteopathen, Kieferchirurgen, Kieferorthopäden und Zahntechniker in die Behandlungstherapie mit ein.